SFB1192

Projekt B1

Membranöse Glomerulonephritis: Die klinische Rolle pathogenetischer Mechanismen

Die Entdeckung des Phospholipase A2 Rezeptors 1 (PLA2R1) und Thrombospondin type-1 domain-containing 7A (THSD7A) als Zielantigene bei der membranösen Glomerulonephritis (MGN) hat zu einem großen Fortschritt beim Verständnis der Pathophysiologie der Krankheit geführt. Die immunologischen Ziele in den Nieren können nun genauer untersucht werden. Zudem können die Antikörperspiegel als klinische Marker genutzt werden, um Differentialdiagnosen besser zu evaluieren und das Therapieansprechen sowie die Prognose der Patienten mit MGN zu beurteilen. Für fast 80% der Patienten mit einer MGN kann nun eine Diagnose gestellt werden, die einer ursächlichen Pathogenese zugrunde liegt und „sekundäre“ Formen der MGN seltener werden lässt. Patienten mit einer sekundären MGN stellen dabei weiterhin eine Gruppe von Patienten dar, bei denen der klinische Verlauf nicht vorhersagbar ist. Daher sollte ihre Pathophysiologie besser definiert werden.

Obwohl PLA2R1 und THSD7A nun als Antigene bei der primären MGN identifiziert worden sind, ist noch unklar, warum sie als Ziele des Immunsystems dienen und welche Rolle die Moleküle bei der Entstehung der Krankheit und der glomerulären Pathologie spielen. Weiterhin ist noch nicht definiert, welche Rolle der IgG4-Subtyp bei der Aktivierung des Komplementsystems spielt, welches eine wichtige Rolle bei der Pathogenese der MGN spielt.

Abbildung 1: PLA2R1 und THSD7A Färbung einer Nierenbiopsie. Beim Menschen sind beide Antigene nachweisbar auf Podozyten.

Daher sind die Identifizierung zusätzlicher Zielantigene bei Patienten, die PLA2R1 und THSD7A Antikörper negativ sind, die Charakterisierung der pathogenetischen Rolle dieser bekannten Antigene und die Mechanismen, wie das Komplement aktiviert wird, die Ziele dieses Projekts.
Es ist das langfristige Ziel, für jeden Patienten mit MGN die molekulare Pathogenese zu charakterisieren, um eine maßgeschneiderte Behandlungsstrategie zu entwickeln, die eine terminale Niereninsuffizienz zur Geschichte werden lässt.

Publikationen

  • A Heterologous Model of Thrombospondin Type 1 Domain-Containing 7A-Associated Membranous Nephropathy

    Tomas N, Meyer-Schwesinger C, von Spiegel H, Kotb A, Zahner G, Hoxha E, Helmchen U, Endlich N, Koch-Nolte F, Stahl R J Am Soc Nephrol. 2017 Nov

  • A Mechanism for Cancer-Associated Membranous Nephropathy. 

    Hoxha E, Wiech T, Stahl PR, Zahner G, Tomas NM, Meyer-Schwesinger C, Wenzel U, Janneck M, Steinmetz OM, Panzer U, Harendza S, Stahl RAN Engl J Med. 2016 May

  • An Indirect Immunofluorescence Method Facilitates Detection of Thrombospondin Type 1 Domain-Containing 7A-Specific Antibodies in Membranous Nephropathy

    Hoxha E, Beck L, Wiech T, Tomas N, Probst C, Mindorf S, Meyer-Schwesinger C, Zahner G, Stahl P, Schöpper R, Panzer U, Harendza S, Helmchen U, Salant D, Stahl R J Am Soc Nephrol. 2017 Feb

  • Antigen-Specific IgG Subclasses in Primary and Malignancy-Associated Membranous Nephropathy.

    von Haxthausen F, Reinhard L, Pinnschmidt HO, Rink M, Soave A, Hoxha E, Stahl RAKFront Immunol. 2018 Dec

  • Autoantibodies against thrombospondin type 1 domain-containing 7A induce membranous nephropathy. 

    Tomas NM, Hoxha E, Reinicke AT, Fester L, Helmchen U, Gerth J, Bachmann F, Budde K, Koch-Nolte F, Zahner G, Rune G, Lambeau G, Meyer-Schwesinger C, Stahl RA.J Clin Invest. 2016 Jul

  • Bevacizumab-associated glomerular microangiopathy.

    Person F, Rinschen M, Brix S, Wulf S, Noriega M, Fehrle W, Schmitz J, Schwarz A, Ivanyi P, Steinmetz O, Reinhard L, Hoxha E, Zipfel P, Bräsen J, Wiech TMod Pathol. 2018 Dec

  • Characterization of Autoantibodies in Primary Membranous Nephropathy and their clinical Significance.

    Stahl RAK, Reinhard L, Hoxha E.Expert Rev Clin Immunol. 2018 Nov

  • Genetics of membranous nephropathy.

    Gupta S, Köttgen A, Hoxha E, Brenchley P, Bockenhauer D, Stanescu HC, Kleta R.Nephrol Dial Transplant. 2018 Sep

  • Immunohistochemical and serological characterization of membranous nephropathy in children and adolescents

    Dettmar A, Wiech T, Kemper M, Soave A, Rink M, Oh J, Stahl R, Hoxha E Pediatr Nephrol. 2018 Mar

  • Membranous nephropathy-one morphologic pattern with different diseases

    Hoxha E, von Haxthausen F, Wiech T, Stahl RPflugers Arch. 2017 Aug

  • The Most N-Terminal Region of THSD7A Is the Predominant Target for Autoimmunity in THSD7A-Associated Membranous Nephropathy.

    Seifert L, Hoxha E, Eichhoff AM, Zahner G, Dehde S, Reinhard L, Koch-Nolte F, Stahl RAK, Tomas NMJ Am Soc Nephrol. 2018 May

  • THSD7A expression in human cancer

    Stahl P, Hoxha E, Wiech T, Schröder C, Simon R, Stahl R Genes Chromosomes Cancer. 2017 Apr

  • Translational Aspects of Primary Membranous Nephropathy.

    Hoxha E, Stahl RAK.Semin Nephrol. 2017 Sep

III. Medizinische Klinik und Poliklinik
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Martinistrasse 52
20246 Hamburg, Germany
Tel:   +49-40-7410-51557
Fax:  +49-40-7410-59036
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!